Zum Inhalt
kostenloser Versand ab 25 €

Zink und Selen: Die starken Abwehrhelfer im Überblick

durch Manfred Magg 30 Nov 2023 0 Kommentare
Zink und Selen: Die starken Abwehrhelfer im Überblick - Sonnen-Vitamine

Zweck und Nutzen von Zink und Selen

Zink und Selen gehören zu den essentiellen Spurenelementen, die für den Körper von entscheidender Bedeutung sind. Ihre Rolle erstreckt sich über die Unterstützung des Immunsystems bis hin zur Regulierung verschiedener Stoffwechselprozesse.


Was bewirken Zink und Selen im Körper?

Zink ist an zahlreichen lebenswichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt, darunter die Verarbeitung von Zucker, Fetten und Proteinen. Es spielt eine bedeutende Rolle bei der Hormonregulierung sowie dem Schutz der Haut und Augen. Zusätzlich trägt es zur normalen Funktion des Immunsystems bei und schützt die Zellen vor oxidativem Stress.

Selen wiederum ist unverzichtbar für eine Vielzahl von Körperfunktionen. Es ist ein integraler Bestandteil verschiedener Enzyme, die den Zellschutz und -stoffwechsel unterstützen. Selen trägt ebenfalls zur normalen Funktion der Schilddrüse und des Immunsystems bei, indem es oxidativen Stress bekämpft.


Was sind Zink und Selen?

Zink und Selen sind essentielle Spurenelemente, die für den menschlichen Körper unverzichtbar sind. Diese Mineralstoffe kommen natürlicherweise in der Umwelt vor und sind lebenswichtig für zahlreiche Körperfunktionen.

Zink ist ein essentielles Spurenelement, das bei verschiedenen Stoffwechselprozessen eine entscheidende Rolle spielt. Es unterstützt die Immunfunktion, ist an der Zellteilung beteiligt und trägt zur Wundheilung bei.

Selen ist ebenfalls von großer Bedeutung. Es ist Bestandteil verschiedener Enzyme im Körper und wirkt als starkes Antioxidans, das die Zellen vor oxidativem Stress schützt.

Die Bedeutung von Zink und Selen für die Gesundheit des Menschen kann nicht genug betont werden. Diese Spurenelemente sind in vielen Lebensmitteln enthalten und spielen eine wichtige Rolle für den reibungslosen Ablauf zahlreicher biologischer Prozesse im Körper.



Wofür sind Zink und Selen gut?


Zink - Unterstützung für den Körper

Zink ist ein elementarer Bestandteil zahlreicher Enzyme und Proteine im Körper. Es unterstützt nicht nur den Stoffwechsel, sondern reguliert auch wichtige Hormone. Zudem ist es ein maßgeblicher Faktor für die Funktion des Immunsystems. Darüber hinaus trägt Zink dazu bei, Zellen vor Schäden zu schützen, indem es als Antioxidans wirkt. Eine Überdosierung sollte jedoch vermieden werden.


Selen - Zellschutz und Immunsystem

Selen ist unentbehrlich für den Schutz der Zellen vor oxidativem Stress. Als Bestandteil von Enzymen fungiert es als starkes Antioxidans. Zusätzlich spielt Selen eine Schlüsselrolle bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Immunsystems. Es unterstützt die Abwehrfunktionen des Körpers und trägt zur Vorbeugung von Zellschäden bei.



Einnahme von Zink und Selen


Kann ich Selen und Zink gleichzeitig einnehmen?

Ja, die gleichzeitige Einnahme von Zink und Selen ist möglich und kann synergistische Effekte haben, die ihre jeweiligen Vorteile verstärken.


Wann ist die beste Tageszeit, um Zink und Selen einzunehmen?

Idealerweise werden Zink und Selen 30 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen, um ihre Absorption zu verbessern. Morgens oder abends können gute Zeitpunkte sein, um diese Spurenelemente aufzunehmen. Wer allerdings einen empfindlichen Magen hat, kann Selen und Zink auch zum Essen nehmen. Halte auf jeden Fall einen Abstand zu Tee und Kaffee.


Lebensmittel mit Zink und Selen


Welche Lebensmittel enthalten besonders viel Zink und Selen?

Eine ausgewogene Ernährung, die eine Vielzahl von Nahrungsmitteln umfasst, kann eine wichtige Quelle für Zink und Selen darstellen. Lebensmittel wie Fleisch, Innereien, Milchprodukte, Nüsse, Samen, Fisch und Eier sind reich an diesen Spurenelementen.


Zinkreiche Lebensmittel

Zinkreiche Lebensmittel

Fleisch, insbesondere Rind- und Geflügelfleisch, sowie Innereien wie Leber sind bekannte Quellen für Zink. Milchprodukte wie Käse und Joghurt, Nüsse und Samen wie Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne sowie Fisch und Eier ergänzen diese Liste.

Einfluss von Tanninen und Phytaten

Tanninreiche Lebensmittel wie Nüsse, Kaffee oder grüner Tee sowie phytatreiche Lebensmittel wie Hafer, Milch oder Hülsenfrüchte enthalten zwar Zink, können jedoch gleichzeitig die Aufnahme dieses Spurenelements im Körper beeinträchtigen. Diese Substanzen haben die Eigenschaft, die Bioverfügbarkeit von Zink zu hemmen und dessen Absorption zu reduzieren. Deinen individuellen Zinkbedarf kannst du mit unserem Zink-Rechner bestimmen.


Selenhaltige Lebensmittel

Selenreiche Lebensmittel sind häufig proteinreiche Quellen wie Schweine- und Geflügelfleisch, Fisch und Meeresfrüchte sowie Eier. Auch einige pflanzliche Lebensmittel wie Nüsse und Samen können moderate Mengen an Selen enthalten.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen.

Vielen Dank. Bestätige noch bitte die Mail-Adresse im Posteingang und dann erhältst du deinen ersten Rabatt-Coupon!

Fehler

Kaufe den Look ein

Wählen Sie Optionen

Bearbeitungsoption
this is just a warning
Anmeldung
Einkaufswagen
0 Artikel